Rambler's Top100

RPK
Die Regionale Partei der Kommunisten (Russlands)

Russisch
koi8-r
cp1251
cp866
iso-8859-5
English

 

 

Mail to Webmaster rpk@len.ru

TopList

Rambler's Top100

 

Die Massenkundgebung gegen Privatisierung des Eisenbahns

Am 16. Januar 2002 fand vor dem Verwaltungsgebaude des Oktobereisenbahnzwerg eine Massenkundgebung gegen Privatisierung des Eisenbahns in Russland statt. In Kundgebung nahmen 170 Leute aktiv teil. Das waren vor allem die Mitglieder des Konfederation der freie Gewerkschaften des Oktobereisenbahnzwerges (Abkuerzung - KSP) und des Komitees zur Verteidigung des Sozial- und Arbeitsrechte der Buerger in St. Petersburg und Leningrader Gebiet (Abkuerzung - KED).

Die Kundgebung wurde von Evgeni Kozlov (Covorsitzender der KED und Sekretaer des Exekutivkomitee der RPK) geleitet. Waehrend der Kundgebung sprachen Andrei Gavrilov (Vorsitzender der KSP), Alexandr Argunov (Vorsitzender der Gewerkschaft "Eisenbahner"), Leonid Petrov (Vorsitzender der Elektrikergewerkschaft des Eisenbahns), Wladimir Soloweitschik (stellverter des Sekretaers des Exekutivkomitees der RPK), Juri Jelistratov (stellverter des Vorsitzender des KSP),der Eisenbahner Anton Serov und weitere Kollegen.

Am Schluss der Kundgewung wurde einstimmig die Appel an Leitung des Eisenbahns verabschidet,wo man unter anderem auch gegen Verfolgung des Gewerkschaftsaktivi- sten protestiert,die Senkung der Fahrkartenpreise im Personenverkehr fordert und gegen Privatisierung des Eisenbahns protestiert.

16 Januar 2002   Wladimir Soloweitschik

 



(L) Copyleft 1998 - 2018